Tittlinger Realschüler zu Gast in Brighton.

 

Tittling. Erstmals begab sich eine Gruppe von Schülern der 9. Jahrgangsstufe aus der Realschule Tittling auf Studienfahrt nach Südengland. 72 Schülerinnen und Schüler erhielten hier die Möglichkeit, die englische Kultur und Lebensweise hautnah kennenzulernen.

Bereits in der zweiten Schulwoche machte sich die Gruppe mit dem Bus auf den Weg ins französische Calais, wo man per Fähre ins englische Dover übersetzte. Schon der Ausblick auf die Küste mit ihren malerischen Kreidefelsen ließ die Vorfreude auf die Erkundungen der nächsten Tage steigen.

Untergebracht wurden die Mädchen und Jungen bei ausgewählten Gastfamilien in der Umgebung des englischen Küstenortes Brighton in der Grafschaft East Sussex. So konnten sie nicht nur ihre Sprachkenntnisse erweitern, sondern nebenbei auch noch Einblicke in den Tagesablauf einer typischen britischen Familie erlangen.

Zusätzlich sollte ein umfangreiches Ausflugsprogramm den Schülerinnen und Schülern das Gastland näher bringen. So machte man sich am ersten Tag auf, das bekannte Seebad Brighton zu erkunden. Ein Stadtführer zeigte der Gruppe die wichtigsten Ecken dieser quirligen Stadt, die wegen ihrer Nähe zur englischen Hauptstadt auch als „London-by-the-Sea“ bezeichnet wird. Anschließend konnten die Mädchen und Jungen in den malerischen Gassen ausgiebig bummeln oder einfach den kilometerlangen Strand genießen. Frisch erholt ließ man anschließend bei einer Wanderung an den Kreidefelsen bei Beachy Head